EFI - Echtfilm Fahrtrainer

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

EFI heißt der Echtfilm-Fahrtrainer der VFD. Der Markennamen ist angemeldet.

Gekonnt führt Sonja Böttcher aus Lauf/Pegnitz  die Leinen, professionell fotografiert von Micha Wolfson, Neu Ulm.

Die eigens für die Simulation entwickelte Elektronik wird mehr als 1000 mal pro Sekunde abgefragt. Im Gegensatz zu anderen Fahrsimulatoren handelt es sich um Fahrlehrgerät, das keine Animation verwendet, sondern über einen Simulationsrechner mit echten Filmaufnahmen eines Zweispänners arbeitet.

Auf dem Kutschbock nimmt der Fahrer die Leinen selbst in die Hand. Über zwei in Kopf und Hals bewegliche Holzpferdchen hat er auf dem Monitor vor sich im Film ein echtes Pferdegespann. So steuert er seinen eigenen Zweispänner durch eine Landschaft der Oberpfalz.

Per Annehmen und Nachgeben der Fahrleinen können im Film die Gangarten Schritt und Trab verstärkt oder verlangsamt werden. Der Galopp ist keine Fahrgeschwindigkeit.

Dabei blendet der Film für den Fahrer Vorschläge für Richtungsänderungen und verschiedene Fahrgeschwindigkeiten ein. Die Aufgabe ist es, als selbständiger Fahrer das Gespann möglichst im Tempo seiner Originalgeschwindigkeit und in den korrekten Richtungswechseln zu fahren. Die gesamte Fahrt dauert kanpp 6 Minuten.

Ergänzt wird der Echtfilmfahrtrainer EFI von einem Rollup, der eine Kurzanleitung zur Grundhaltung der Fahrleinen im einfachen Zweihandsystem darstellt.

EFI wird auf dem Messestand der VFD Bayern bei den bayrischen Pferdemessen eingesetzt und kann unter bestimmten Bedingungen von Dritten angemietet werden. Anfragen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Mehr in dieser Kategorie: Fahren bei der VFD »