Bronzenes Wagenrad für Dr. Matthias Görbert Empfehlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Verdienste von Dr. Mathias Görbert um den Rasseerhalt des Schweren Warmbluts werden weltweit anerkannt. Hier die Mitteilung des DRFV zu seiner Ehrung.

Seit 1985 vergibt die Fachgruppe Fahren im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband einmal im Jahr das vom ehem. DRFV-Vizepräsidenten und Fachgruppen-Vorsitzenden Leopold Graf von Rothkirch und Trach gestiftete Bronzene Wagenrad an eine herausragende Persönlichkeit des Fahrsports.

Die Miniatur eines Coach-Rades ist von der 1978 verstorbenen Bildhauerin Erna Becker-Kahns aus Münster-Handorf für die erste Weltmeisterschaft der Vierspänner 1972 in Münster gestaltet worden.

Preisträger 2017 ist der im Herbst in den Ruhestand tretende Leiter der Sächsischen Gestütsverwaltung, Landstallmeister Dr. Matthias Görbert, der das in besonderer Weise mit dem Fahrsport verbundene Landgestüt Moritzburg seit 1985 (damals noch als Volkseigene Pferdezuchtdirektion Süd) leitet.

Görbert hat sich vor allem für Erhalt und zeitgemäßen Ausbau der Zucht des Schweren Warmbluts, einer auf Alt-Oldenburger und ostfriesischer Grundlage basierenden, kalibrigen Karossier-Rasse eingesetzt und deren Einsatz im internationalen Fahrsport gefördert. Auch die Moritzburger Bundeschampionate des Schweren Warmbluts und des Deutschen Fahrponys tragen entscheidend seine Handschrift.

Die Verleihung erfolgte am 20. August im Rahmen der Moritzburger Championatstage durch den Fachgruppen-Vorsitzenden Rolf Schettler aus Haltern.

Dr. Jürgen Schwarzl

Rad- und Deichselbruch!

Rolf Schettler

Vorsitzender Fachgruppe Fahren im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband e.V.

Kurt-Schumacher-Str. 62
D-45699 Herten

Phone +49 2366 109412
Fax +49 2366 109499
Mobil +49 171 5239327

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.drfv.de

Mehr in dieser Kategorie: « Kutschenführerschein