VFD Bayern Aktuell 1/2 2020

Informationen des Landwirtschaftsministeriums zu Corona und Pferdehaltung

Fragen und Antworten des Landwirtschaftsministeriums  zur Pensionspferdehaltung (Stand: 11.05.2020)

Für mehr Informationen auf das Bild klicken!

Internetseite Landwirtschaftsministerium

Darf Reitunterricht stattfinden? (akt. 11.05.2020)
Ab dem 11.05.2020 gilt:
Der Betrieb von Sporthallen, Sportplätzen, Sportanlagen und Sporteinrichtungen und deren Nutzung bleiben grundsätzlich untersagt. Der Trainingsbetrieb (einschließlich Reitunterricht) von Individualsportarten im Breiten- und Freizeitbereich kann unter Einhaltung der folgenden Voraussetzungen aufgenommen werden:
• Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen,
• Einhaltung der Abstandsregel von mind. 1,5 m zwischen zwei Personen,
• Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu 5 Personen,
• kontaktfreie Durchführung,
• konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten,
• keine Nutzung von Umkleidekabinen,
• keine Nutzung der Nassbereiche, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist jedoch möglich,
• Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen,
• keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten (das Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen, ist zulässig),
• keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes und
• keine Zuschauer.

Sonderfall Reitsport (Freizeitgestaltung):
Unter Berücksichtigung oben genannter Auflagen ist der Trainingsbetrieb im Reitsport auch in Reithallen zulässig.

Dürfen sich Pferdebesitzer weiterhin um ihre Tiere kümmern und sie entsprechend bewegen? (akt. 20.04.2020)

Ja. Die Kontrolle und Versorgung der Tiere muss gewährleistet sein.
Auf dem Pferdebetrieb gilt: Es dürfen nur die für die Versorgung und Bewegung der Pferde notwendigen Personen Zutritt zum Betrieb haben. Sämtliches soziales Miteinander der Pferdebesitzer ist zu vermeiden (z. B. Schließen des Reiterstübchens). Beim Bewegen der Pferde in der Halle oder auf dem Reitplatz ist die Anzahl der Pferde, die sich gleichzeitig dort befinden, zu begrenzen. Als Orientierungswert können hier 200 m² pro Pferd herangezogen werden.
Für außerhalb des Pferdebetriebs gilt: Das Ausreiten, Ausführen oder Ausfahren des Pferdes an der frischen Luft ist nach den Vorgaben der Ausgangsbeschränkung weiterhin gestattet. Allerdings nur alleine, mit einer weiteren haushaltsfremden Person (neu ab 20.04.2020), oder Angehörigen des eigenen Hausstandes.

Dürfen Einsteller auf dem Betrieb mitarbeiten, wenn es zu Personalmangel kommen sollte?

Sofern es zur Versorgung der Tiere zwingend erforderlich ist, ist dies grundsätzlich möglich. Zu beachten ist, dass ohne den Abschluss eines Arbeitsvertrages der Einsteller bei diesen Tätigkeiten möglicherweise nicht unfallversichert ist.

Was ist bezüglich Tierarzt und Schmied zu beachten? (akt. 20.04.2020)

Die Vereinbarung von tierärztlichen Terminen und Schmiedebesuchen erfolgt in Absprache mit der verantwortlichen Leitung des Betriebs. Alle Arbeiten, die nicht dringlich sind, sollten auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Was sollen Stallbetreiber beachten?

Grundsätzlich sind strikte Hygienemaßnahmen sowie die behördlichen Vorgaben unbedingt zu beachten. Es ist kein weiterer Publikumsverkehr auf der Reitanlage zugelassen. Personen, die nicht für die Versorgung und Bewegung der Pferde vorgesehen sind, dürfen die Anlage nicht betreten. Für die Information und Kommunikation ist die Leitung (z. B. der Betriebsleiter oder bei Vereinen der Vorsitzende) verantwortlich.
Die Anzahl der Pferde, die sich gleichzeitig in der Reithalle oder auf dem Reitplatz befinden, ist zu begrenzen. Als Orientierungswert können hier 200 m² pro Pferd herangezogen werden.

Darf der Betreiber einen Pensionspferdestall schließen? (21.04.2020)

Die gegenseitigen Rechte und Pflichten zwischen dem Stallbetreiber und dem Eigentümer des Pferdes ergeben sich aus dem jeweiligen privatrechtlichen Vertragsverhältnis. Die Kontrolle und Versorgung der Tiere muss gewährleistet sein. Wir empfehlen Ihnen eine gütliche Einigung mit Ihrem Stallbesitzer.

Haftet bei einer Kontrolle der Reitstallbetreiber auf Grund des Fehlverhaltens von Pferdebesitzern? (30.03.2020)

Ja, ein Bußgeld kann sowohl gegen den Pferdebesitzer als auch gegen den Betreiber verhängt werden, z. B. wenn dieser seine Aufsichtspflicht verletzt.

Was ist, wenn bei einer Person, die auf dem Betrieb lebt, Corona nachgewiesen wird? Wird die Anlage gesperrt und wer kümmert sich um die Pferde? (akt. 08.04.2020)

Im Falle einer Coronainfektion einer auf dem Betrieb lebenden Person, sind die Anordnungen des Gesundheitsamtes zu beachten. Sofern diese Person in der Betreuung der Pferde tätig war, muss deren Tätigkeit dann von einer anderen Person übernommen werden. Für den Fall einer Quarantäne sind Planung und Organisation im Vorfeld wichtig. Es empfiehlt sich, bereits vorab Vertretungsregelungen zu treffen und die Arbeit in einem strikten Schichtsystem vorzunehmen.
Weitere Informationen zur häuslichen Quarantäne finden sich auch im Reiter "Landwirtschaft".

Ist Pferdezucht erlaubt? (01.04.2020)

Erforderliche Tätigkeiten im Bereich der Pferdezucht sind weiterhin möglich. Dazu zählt auch das Belegen der Stuten durch Natursprung oder durch künstliche Besamung einschließlich des damit ggf. verbundenen Transports der Pferde. Diese sollten aber auf die derzeit notwendigen Maßnahmen beschränkt werden. Die Abstands- und Infektionsschutzregeln sind zu beachten. Deckstationen sollten einen Maßnahmenplan zur Vermeidung von Corona-Infektionen erstellen und diesen überwachen.

Unter welchen Bedingungen darf Beritt durch einen Berufsreiter stattfinden? (akt. 21.04.2020)

Berufliche Tätigkeit ist erlaubt. Berufsreiter dürfen das sportliche Training von Pferden auf ihren eigenen Sportstätten (also Pferdesportanlagen) oder den Sportstätten ihrer Arbeitgeber durchführen. Berufsreiter, zu deren beruflicher Tätigkeit der Beritt von Pferden als Dienstleistung gehört, dürfen diese auf den Pferdesportanlagen anbieten.

Letzte Änderung am Montag, 11 Mai 2020 11:39
  • Berittenes Bogenschießen in den Zeiten von Corona
    Berittenes Bogenschießen in den Zeiten von Corona Ein Pferd - zwei Leute - großer Abstand - funktioniert Damit wir nicht aus der Übung kommen. Bleibt gesund und habt Spaß mit euren Pferden! ---    
    in Berittenes Bogenschiessen weiterlesen...
  • Absage Wanderritte
    Absage Wanderritte Leider gibt es eine schlechte Nachricht für alle Wanderreiter: Nach gründlicher Überlegung haben sich die Organisatoren für die Absage vom Frühjahrsritt und Waldmünchenritt entschlossen. Uns ist die Gesundheit der Reiter und Fahrer wichtig, bleibt gesund.
    in Wanderreiten
  • Streitthema "Dehnungshaltung" und "Vorwärts-Abwärts-Reiten"
    Streitthema "Dehnungshaltung" und "Vorwärts-Abwärts-Reiten" Streitthema "Dehnungshaltung" und "Vorwärts-Abwärts-Reiten" Autor: Georg Niedermeier (VFD-Treff Pferdefreunde Straubing) Der Autor ist staatlich geprüfter Pferdewirt, Schwerpunkt Reiten. Als Prüfungsbester auf Landesebene wurde Georg Niedermeier mit der Stensbeck-Medaille ausgezeichnet. Im Vordergrund steht die Losgelassenheit und die korrekte Anlehnung des Pferdes sowie das geschmeidige Gehen über den Rücken. Sein Ziel ist…
    in Fachinfos
  • Hilfe gesucht
    Hilfe gesucht Horsebackriding-Oberammergau sucht jemanden der Sie bei Ihren Ritten vertreten kann, wenn ich nicht da bin oder krank.     Wen ich suche: Erfahrenen Reiter mit Erfahrung im Gelände der auch Korrektur reiten kann und Lust hat mit tollen Pferden zu arbeiten.     Kontakt: Horsebackriding-Oberammergau Regina Singelnstein Warbergstraße 35 82487…
    in Service
  • Reitrecht
    Reitrecht Buch Reitrecht in zweiter überarbeiteter Auflage. Der Bayerische Landesverband der Vereinigung der Freizeitreiter und –fahrer in Deutschland veröffentlicht in einem Buch eine Zusammenstellung wichtiger Rechtsvorschriften für Reiter, Gespannfahrer und Pferdehalter. Link zum VFD-Shop  
    in Literatur weiterlesen...

Aus den Regionen

  • Einladung zur Jahreshauptversammlung des Bezirksverbandes Mittelfranken
    Jahreshauptversammlung Mittelfranken Der VFD-­‐Bezirksverband Mittelfranken lädt alle Mitglieder ein zur Jahreshauptversammlung am Sonntag, den 28.6.2020 um 18.00 Uhr in der Pizzeria „Bei Vito“, Ortsstraße 5, 90574 Roßtal-­‐Defersdor  
  • Vorstandswahlen Regionalverband Coburg-Kronach-Lichtenfels
    Vorstandswahlen Regionalverband Coburg-Kronach-Lichtenfels Am 29.02.2020 hat der Regionalverband Coburg-Kronach-Lichtenfels bei einem Stammtisch mit Fachvortrag einen neuen Vorstand gewählt. Das Treffen fand im Gasthof und Wanderreitstation „Zur steinernen Hochzeit“ auf dem Kordigast statt. Als Vorstand wählten die Mitglieder Mathias Claus aus Bad Rodach. Als Ortsstprecher für den Raum Coburg wurde Winfried Wolf und als…
  • Vortrag über effektive Mikroorganismen am 20.3.20 entfällt
    Der Vortragsabend beim Kreisverband Bamberg der Vereinigung der Freizeitreiter (VFD) am Freitag, 20. März 2020 um 19.00 in der Gaststätte des SV Memmelsdorf, Bamberger Straße 3 in Memmelsdorf, ist wegen des Coronavirus' abgesagt!  
  • Naturnahe Heilmethoden beim Pferd - Vortrag beim Reiterstammtisch des KV Bamberg
    Naturnahe Heilmethoden beim Pferd - Vortrag beim Reiterstammtisch des KV Bamberg Die Phytotherapie ist nach Auffassung der Referentin für die Gesundheit von Pferden besonders wichtig, weil sie als eine der ältesten medizinischen Therapien gut verträglich ist und weil die Pferde in ihrem natürlichen Lebensumfeld intuitiv die Kräuter suchen würden, die ihrer Gesundheit zuträglich wären.  
    weiterlesen...
  • Zahnarzt bei Pferden – Warum es so wichtig ist, dass mit den Zähnen beim Pferd alles stimmt
    Zahnarzt bei Pferden – Warum es so wichtig ist, dass mit den Zähnen beim Pferd alles stimmt Wild lebende Pferde brauchen keine Zahnbehandlung, weil sie mit ihrem Fressverhalten (Äste, Rinde, Laub, Beeren) ihr Gebiss gesund erhalten können. Bei unseren „Hauspferden“ ist sie aber unbedingt notwendig, betonte die auf Zahnmedizin und Kopfverletzungen spezialisierte Tierärztin Frederike Kaßmekat vom Medizinischen Pferdezentrum Stephansmühle Hilpoltstein beim VFD-Kreisverband Bamberg. Denn Zahnprobleme können beim…
    weiterlesen...