Super User

Der Schwerpunkt bei der Ausbildung zum Geländereiter und Geländerittführer liegt bei der Durchführung von Tagesritten. In den Lehrgängen zum Wanderreiter und Wanderrittführer werden auch die Probleme behandelt, die bei längeren mehrtägigen Ritten mit einer Übernachtung von Pferd und Reiter zu beachten sind.
Eine übersichtliche Zusammenstellung finden Sie hier. Die vollständige Ausbildungs- und Prüfungsordnung (ARPO) können Sie hier einsehen.
Eine übersichtliche Zusammenstellung finden Sie hier. Die vollständige Ausbildungs- und Prüfungsordnung (ARPO) können Sie hier einsehen.
Die VFD-Ausbildung wird anerkannt. Dazu liegt uns folgendes Schreiben (18.9.2001) vor: „… In Absprache mit einem Vertreter der VFD werden in Zukunft bei der Ausbildung und Prüfung in Bayern zum Übungsleiter Basisreitausbildung Amtstierärzte mitwirken, so dass die bestandene Prüfung in Bayern als Sachkundenachweis im Hinblick auf die Erlaubnis für einen Reit- und Fahrbetrieb anerkannt werden kann. Wir bitten, die Landratsämter und die Veterinärämter der kreisfreien Städte zu informieren …“
In den sehr empfehlenswerten und ausführlichen „Leitlinien des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten“ wird die VFD ausdrücklich wie folgt erwähnt: „Einleitend wurde bereits auf die Bedeutung der notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten des Pferdehalters hingewiesen. Diese Leitlinien können dabei nur eine theoretische Grundlage bilden; weitere Kenntnisse sowie die erforderlichen Fähigkeiten sollten durch die Teilnahme an geeigneten Kursen und Schulungsmaßnahmen (z. B. …. , der Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland (VFD), ... ) erworben und regelmäßig aufgefrischt werden.“ Diese Leitlinien können hier heruntergeladen oder von unseren Mitgliedern bei unserer Geschäftsstelle angefordert werden.