Schimmel Hängebrücke

Verlängerung des Lockdown und Änderung der 11. Infektionschutzverordnung

Der Lockdown wurde verlängert und verschärft.Gibt es Änderungen für den Reit- und Fahrsport ?

Die derzeit in Bayern geltenden Infektionsschutzmaßnahmen werden über den 10. Januar 2021 hinaus bis zunächst zum 31. Januar 2021 verlängert und verschärft.
Die Änderungen wurden hier veröffentlicht:
 
Wesentliche Änderungen sind:
- Private Zusammenkünfte werden nur noch im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.
- in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 200 Fällen pro 100.000 Einwohner sind touristische Tagesausflüge über einen Umkreis von 15 Kilometern um den Wohnort (d.h. die politische Gemeinde) hinaus untersagt.

Was bedeutet das für den Pferdesport ?
Da die notwendige Versorgung der Pferde weder eine private Zusammenkunft noch ein touristischer Tagesausflug isind,  ist es weiterhin unter den bisherigen Voraussetzungen erlaubt.
Die Fahrt zum Stall ist damit immer auch über 15 km hinaus zulässig.
Die Zahl der Teilnehmer am Individualsport ist, wie bisher auch, direkt an die allgemeine Kontaktbeschränkung angeknüpft.
Damit wird auch hier die zulässige Teilnehmerzahl von bisher fünf Personen auf einen Haushalt un eine weitere Person beschränkt.
Eine Ausnahme für den Sport gibt es nicht mehr.

Die beschränkung auf einen Haushalt und eine weitere Person gilt damit auch für das Ausreiten, Fahren und jede andere Bewegung mit den Pferden.
Die Regelungen für den Zutritt zu Pferdesportbetrieben sind natürlich den Stallbetreibern vorbehalten. Beschränkungen sind aufgrund des Hausrechts möglich.
Die Ministerien werden sicher noch ihre Erläuterungen im Internet anpassen.

 Heiner Natschack

 

Letzte Änderung am Samstag, 09 Januar 2021 18:02
  • Neue Vollzugsbekanntmachung "Erholung in der freien Natur“ in Bayern
    Neue Vollzugsbekanntmachung "Erholung in der freien Natur“ in Bayern Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat am 16.12.2020 die neue Verwaltungsvorschrift, Vollzug des Bayerischen Naturschutzgesetzes; Teil 6 „Erholung in der freien Natur“, erlassen. Das sind Dienstvorschriften, nach welchen die ausführenden Behörden Gesetze, hier das Bayrische Naturschutzgesetz (BayNatSchG), auslegen sollen.
    in Recht weiterlesen...
  • Haftungsausschluss mit Reitbeteiligung
    Haftungsausschluss mit Reitbeteiligung Bisher war immer unklar, ob ein mit der Reitbeteiligung geschlossener Haftungsausschluss auch für die Krankenversicherung der Reitbeteiligung gültig ist.
    in Recht weiterlesen...
  • Schleppjagdreiten in Bayern - interessanter Fernsehbericht
    Schleppjagdreiten in Bayern - interessanter Fernsehbericht Am 7.11. kam über den Schleppjagdverein von Bayern e. V. und die Schleppjagd ein interessanter Fernsehbericht.  
    in Service weiterlesen...
  • Leitlinien im Pferdesport
    Leitlinien im Pferdesport Twistringen- 07.10.2020 - Die Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e.V. (VFD) freut sich gemeinsam mit allen weiteren beteiligten Pferdesport- und Tierschutzverbänden über zahlreiche Verbesserungen, die zum Schutz der Pferde in den neuen Leitlinien des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft enthalten sind. Die überarbeiteten Leitlinien gelten ab sofort als…
    in Service weiterlesen...
  • Erlass des NRW-Umweltministeriums zu Bremsenfallen
    Erlass des NRW-Umweltministeriums zu Bremsenfallen Erlass des NRW-Umweltministeriums zu Bremsenfallen Twistringen, 23.09.2020 – Seit ein paar Jahren sieht man auf Pferdekoppeln große schwarze Bälle am Galgen mit „Regenhut“ darüber. Diese Bremsenfallen, deren Wärme abstrahlender Ball sich leicht im Luftzug bewegt, sollen den stechenden Insekten ein Pferd vorgaukeln. In einer Studie wurde jedoch festgestellt, dass überwiegend…
    in Service weiterlesen...

Aus den Regionen